Über mich

Schon früh beschäftigten und faszinierten mich das Geworden-Sein und die Geschichten von Menschen. Mein Weg führte mich allerdings erst über die Sozialwissenschaften (Studium der Kultur- und Sozialanthropologie) zu beruflichen Tätigkeiten im Forschungsmanagement und im Sozialbereich. 2014 habe ich mich schließlich für die Ausbildung zur Psychotherapeutin entschlossen und bin nun seit 2019 in freier Praxis tätig.

Während meiner Ausbildung habe ich intensive Praktika in folgenden Einrichtungen absolviert:

  • FEM Süd Frauengesundheitszentrum
  • Krankenanstalt Rudolfstiftung – Allgemein Psychiatrische Abteilung,   Station 1 & Tagesklinik
  • intakt – Therapiezentrum für Menschen mit Essstörungen
  • Projekt VIA – Vielfalt, Integration, Aufbruch der context GmbH

Begegnungen mit Menschen habe ich immer als bereichernd, und wenn diese offen und vorurteilsfrei waren, als sehr förderlich erfahren. In meiner psychotherapeutischen Praxis möchte ich Ihnen auf wertschätzende Weise begegnen und Ihnen den Raum für Ihre Themen und Sorgen geben. Dies soll Sie in Ihrem Prozess der persönlichen Auseinandersetzung unterstützen.