Freud und Leid in Patchworkfamilien

– und plötzlich bin/war ich Stiefmutter/-vater bzw. Bonusmama/-papa

  • Mein*e Partner*in hat bereits ein oder mehrere Kinder aus einer früheren Beziehung und mein Leben steht seither Kopf – im besten und im schlechtesten Sinne.
  • Ich möchte meine (neue) Rolle als Stiefelternteil mit Gleichgesinnten und professionell begleitet reflektieren.
  • Die Herausforderungen der Patchworkfamilie bringen mich an meine Grenzen und ich fühle mich allein damit.
  • Wie kann eine gute Beziehungsgestaltung mit Partner*in und Stiefkindern/Bonuskindern aussehen?

Der Vorteil einer Gruppe besteht darin, dass Sie hier direkte und echte Begegnung, offene Auseinandersetzung mit sich selbst und den anderen Gruppenteilnehmern, gegenseitige Unterstützung, Akzeptanz und Interesse finden. Psychische Belastungen, Herausforderungen des Alltags und aktuelle Fragestellungen können so in vertrauensvoller, wertschätzender Atmosphäre und unter professioneller Begleitung bearbeitet werden. Sprechen Sie in geschütztem Rahmen über Dinge die Sie belasten oder erfreuen, und holen Sie sich Input und Feedback aus der Gruppe.

Ein Einstieg in die Gruppe ist – abhängig von freien Plätzen – jederzeit möglich (ca 4-10 TN).  Vor der Teilnahme findet stets ein Erstgespräch im Einzel-Setting (20 min à 50 EUR) statt. Dieses dient dem gegenseitigen Kennenlernen, der Abklärung von Anliegen und der Passung für die Gruppe.

START ab 15.April 2024! Die Gruppe findet 14-tägig jeweils Mo, 18:30 – 20:00 Uhr bei mir in der Praxis statt. Die Mindestteilnahmedauer in der Gruppe beläuft sich auf 5 Termine.

Kosten: Die Gruppentherapie ist günstiger als im Einzelsetting, und wissenschaftlich nachgewiesen ebenso wirksam. Die Kosten pro Termin belaufen sich auf 50 EUR für 90 min.